Alle Artikel von Rainer Woischke

Rezension: Frakturen und Luxationen im Wachstumsalter

QEP wurde als QM-System für niedergelassene Ärzte entwickelt. Der QEP-Qualitätsziel-Katalog enthält 144 Qualitätsziele, davon 61 Kernziele – ein Fundus von Ideen und Tipps für das interne Qualitätsmanagement!

Die Erfüllung der Kernziele von QEP führen bei Bedarf zur Zertifizierungsreife. Und dabei hilft das QEP-Manual 2010 bei der normalerweise sehr aufwendigen Erstellung eines QM-Handbuches.


QEP Manual® Für Praxen. Für Kooperationen. Für MVZ. Version 2010

Franziska Diel / Bernhard Gibis (Hrsg.), KBV
2 Ordner, DIN A4, 2012, 494 Seiten, inklusive QEP-Handbuch (Leerordner), CD-ROM
ISBN 978-3-7691-3304-2, € 199,00

OEBPS/images/03_05_A_09_2012_Rezension_image_01.jpg
OEBPS/images/Picture1-2.png

Das erste Highlight sind Checklisten für die schrittweise Bearbeitung eines jeden Kernziels. Fragen Sie und Ihr Praxisteam sich systematisch, ob bspw. die Praxisabläufe, die Ausstattung, alles rund um Arbeits- und Patientensicherheit, das Wissen und Können aller Mitarbeiter/innen noch aktuell sind und von allen Beteiligten auch so umgesetzt werden?

Das zweite Highlight folgt durch die phantastische Idee, dass man den Text für das Handbuch nicht neu ausdenken und formulieren muss, weil das QEP-Manual 2010 neben vielen Tipps und praktischen Vorschlägen zur Umsetzung bereits Muster-Dokumente zu sämtlichen Kernzielen enthält: Arbeitsanweisungen, Checklisten, Fragebögen, Formblätter, Interne Regelungen, Stellenbeschreibungen, usw.

Die Praxis muss lediglich diese Musterdokumente auf die eigene Situation anpassen. So füllt sich rasch der zweite Ordner, das individuelle QEP-Handbuch mit den vorgefertigten Registraturen.

Bevor man diesen Schritt umsetzt, kommt bereits das dritte Highlight zum Zug: Die Musterdokumente sind auch auf einer CD-ROM mit Word-Dateien enthalten. Dadurch erfolgt die Anpassung zum praxiseigenen QM-Handbuch am Computer. Sie können wählen, ob eine Papierversion des Handbuchs ausgedruckt werden soll oder ob Sie die Dokumente digital ablegen. Dafür steht auf der CD-ROM eine Ordnerstruktur zum Kopieren auf einen gewünschten Speicherort zur Verfügung.

Erforderliche Änderungen können einfach am Computer erledigt werden. Das praxiseigene QM-Handbuch ist an jedem Terminal verfügbar, ein entsprechender Papierausdruck bei Bedarf an jedem Arbeitsplatz.

So schnell wie das QM-Praxishandbuch entsteht, so schnell kann man QEP einführen und weiterentwickeln.

Fazit: Ohne das QEP-Manual läuft nichts.

Die drei Highlights des QEP-Manual 2010:

      • Checklisten für die schrittweise Bearbeitung eines jeden Kernziels,
      • bereits vorhandene Muster-Dokumente zu sämtlichen Kernzielen und
      • mitgelieferte CD-Version der Musterdokumente mit Word-Dateien.


Rezensent:


Dr. med. Rainer Woischke,
Chirurg, Orthopäde und Unfallchirurg, Spezielle Unfallchirurgie

Luitpoldstr. 11, 95326 Kulmbach

 

OEBPS/images/ICON_info_7.jpg

Diesen Artikel finden Sie auf BDC|Online unter der Rubrik
News|Rezension.

Woischke R. Rezension: QEP Manual® Für Praxen – Für Kooperationen – Für MVZ. Passion Chirurgie. 2014 November; 4(11): Artikel 03_05.

0

Hygieneplan in der Praxis – Was ist zu beachten?

Ein Leitfaden für alle Praxisinhaber

Der Hygieneplan enthält viele neue Verordnungen. Im ersten Moment erschrickt man, was die Hygieniker, das RKI, der Gesetzgeber und die LAGA uns vorgegeben haben. Bei genauerem Hinsehen merkt man, wie genau alles beschrieben ist.

Mein Hygieneplan enthält nicht nur die strengen Vorschriften, sondern auch die verschiedenen ebenfalls vorgeschriebenen Möglichkeiten und Alternativen, um die umfangreichen Vorgaben zu erfüllen. Wir müssen es nur nachlesen. Bitte nicht aufgeben – jeder wird etwas finden, wie er in seiner Praxis allen Anforderungen genügen kann. Mein Hygieneplan ist deswegen so detailliert, um das alles klarzulegen.

Besonders erwähnen möchte ich den Dokumentationsbogen ambulantes Operieren für die MedHygV. Er ist der Schlüssel zur Statistik und zur Übersicht, zur Surveillance, d. h. Erfassung postoperativer Wundinfektionen und des Auftretens von Krankheitserregern mit speziellen Resistenzen und Multiresistenzen und damit zu den vorgeschriebenen, festzulegenden und zu dokumentierenden Besprechungen in der Praxis mit fortlaufender Bewertung und sachgerechter Schlussfolgerung, vor allem, wenn das Gesundheitsamt zur Kontrolle kommt.

Bei der MedHygV müssen die Länderverordnungen beachtet werden, die sich natürlich an die Bundesvorgabe IfSG halten mit kleinen Variationen.

Wir können den Hygieneplan jedem Mitarbeiter als ausgearbeitete grundlegende Anweisung geben, weil für alle hygienischen Tätigkeiten in der Praxis jeder Schritt mit den zugehörigen Instrumenten exakt aufgeführt ist.

Der Plan wird plötzlich umso wertvoller, wenn bisherige Mitarbeiter ausfallen und ihr Wissen mitnehmen.

Ich habe mit Absicht eine PDF-Version meines Hygieneplans zur Verfügung gestellt und keine Word-Version. Einerseits, damit nicht jeder nach seinem eigenen Bedarf den Hygieneplan anpasst, andererseits darf es dann nicht sein, dass diese abgeänderte Version unter meinem Namen weitergegeben wird.

Natürlich habe ich bei meinem eigenen Hygieneplan viele Ziele verwirklicht und den Plan so erstellt, wie er mir am meisten hilft.

Genauso gern gebe ich diese Arbeit weiter.

Viele Grüße

Ihr
Dr. med. Rainer Woischke

Weiterführende Informationen
Ausführliche Fassung des Hygieneplans

Woischke R. Hygieneplan in der Praxis – Was ist zu beachten? Passion Chirurgie. 2014 August, 4(08): Artikel 02_03.

0