Zurück zur Übersicht

Berlin, 31. Oktober 2016: Der Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC) schreibt erneut den „Journalistenpreis der Deutschen Chirurgen“ aus. Noch bis zum 15. Dezember 2016 können Beiträge für den mit 1.500 Euro dotierten Preis eingereicht werden. Mit diesem Preis werden jährlich journalistische Arbeiten ausgezeichnet, in denen chirurgische Themen aus Ärzte- und/oder Patientensicht differenziert und faktenbasierend dargestellt werden. Der BDC fördert damit die anspruchsvolle Aufbereitung chirurgischer und gesundheitspolitischer Themen.

Die eingereichten Beiträge sollten sich kritisch und allgemeinverständlich mit chirurgischen Sachverhalten auseinandersetzen. Es werden Arbeiten begrüßt, die Innovationen und damit verbundene Herausforderungen für Patienten und Chirurgen in den Fokus stellen.

Über die Vergabe des „Journalistenpreis der Deutschen Chirurgen“ entscheidet der Vorstand des BDC.

Voraussetzungen

Eingesendet werden können Texte aus allen Printmedien des deutschsprachigen Raumes, bzw. aus deren Online-Portalen mit den genannten Themenschwerpunkten. Die eingesendeten Texte müssen in diesem Jahr (2016) erschienen sein.

Preisvergabe

Die Preisträger werden im Rahmen des Bundeskongresses Chirurgie durch den Präsidenten des BDC, Herrn Professor Dr. med. Dr. h.c. Hans-Joachim Meyer, geehrt. Der Bundeskongress Chirurgie findet vom 11. bis 12. März 2017 im NürnbergConvention Center statt.

Einsendeschluss

Die Bewerbung erfolgt per E-Mail ([email protected]) oder Brief an die Pressestelle des BDC. Die Einreichung der Bewerbungsunterlagen kann bis zum 15. Dezember 2016 erfolgen.

Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)
z. Hd.: Julia Weilbach
Luisenstraße 58/59
10117 Berlin

0

Um diesen Artikel kommentieren zu können, müssen Sie bei myBDC registriert und eingeloggt sein.

Weitere Artikel zum Thema

Passion Chirurgie

Lesen Sie PASSION CHIRURGIE!

Die Monatsausgaben der Mitgliederzeitschrift können Sie als eMagazin online lesen.