Zurück zur Übersicht
Internetplattformen wie Facebook, Twitter oder XING haben sich sowohl im Privaten, im Geschäftlichen als auch in der Wissenschaft zu zentralen Punkten des weltweiten Informations-, Wissens- und Erfahrungsaustausch entwickelt. Ort, Zeit und Distanz spielen dabei keine Rolle mehr. Vor der aktuellen Debatte über die nicht legitimierte Datensammlung und Verletzung der informationellen Selbstbestimmung sind solche Netzwerke aber auch in die Kritik bei Nutzern, Datenschützern und der Politik geraden.

OEBPS/images/02_03_A_12_2013_C-Netz_image_01.jpgUm die vielen Vorteile von sozialen Netzwerken mit den größtmöglichen Sicherheitsstandards zu verknüpfen, bietet der BDC seinen Mitgliedern mit dem Chirurgen-Netzwerk [cNetz] unter www.cNetz.org eine eigene, sicherere und kostenfreie Vernetzungs- und Kommunikationsplattform im Internet an. Ziel ist es, den Wissens- und Erfahrungsaustauch in der Chirurgie zu fördern, Interessen und Meinungen der Verbandsmitglieder transparent zu machen, die regionalen und persönlichen Netzwerke zu stärken sowie den „Draht“ zum Verband zu verkürzen.

Sicher ist sicher

Im Gegensatz zu den meisten bekannten sozialen Netzwerken ist das [cNetz] ein geschlossenes Netzwerk. Es steht mit seinen Leistungen und Möglichkeiten ausschließlich BDC-Mitgliedern zur Verfügung und läuft auf den Servern des BDC. Das mag restriktiv klingen, bietet aber allen Nutzern die größtmögliche Sicherheit. Hier liest niemand mit, der nicht Kollegin oder Kollege ist. Hinzu kommt, dass jeder Nutzer mit seinem Klarnamen im Netzwerk unterwegs ist. Keine anonymen Einträge und Tiraden unter „Donald57“ oder „Zuckerbiene21“, wie sie in anderen Plattformen üblich sind. Zudem wird die Kommunikation zwischen dem Endgerät des Nutzers und dem [cNetz] verschlüsselt.

Bin ich schon drin?

Alle BDC-Mitglieder werden automatisch im [cNetz] registriert. Durch eine Schnittstelle zur Mitgliederdatenbank werden persönliche Daten aktuell gehalten. Dabei sind die Standard-Einstellungen der persönlichen Profildaten im Chirurgen-Netzwerk sehr restriktiv gehalten. Außer Titel und Name sind zunächst keine weiteren Daten sichtbar. Jedes Netzwerk-Mitglied kann nach eigenem Ermessen seine persönlichen Profildaten um zusätzliche Infos erweitern und die Sichtbarkeit gegenüber anderen Netzwerkteilnehmern gezielt steuern, sodass der Datenschutz gewahrt bleibt und ausschließlich in der Hand des Nutzers liegt.

Um aktiv am [cNetz].org teilnehmen zu können, müssen Sie sich unter www.cNetz.org einloggen. Das Chirurgen-Netzwerk basiert auf denselben Zugangsdaten wie BDC|Online.

Alles auf einem Blick

Nach dem ersten Login befinden Sie sich auf der Startseite (siehe Coverbild des Artikels). Diese ist Ihr persönliches Navigationszentrum im und durch das Chirurgen-Netzwerk.

Auf der Startseite erhalten Sie einen Überblick über bevorstehende Termine der BDC|Akademie, der Landesverbände und wichtiger chirurgischer Veranstaltungen, werden über Neuigkeiten aus dem BDC und ihren Communities informiert. Darüber hinaus finden Sie auf der rechten Seite Bilder, Videos und Aktivitäten von anderen Netzwerknutzern.

Themenbezogen in Communities austauschen

Themenbezogene Kommunikation und Wissensaustausch findet im Chirurgen-Netzwerk vorrangig in Nutzergemeinschaften, sogenannten Communities, statt. Communities sind nichts weiter als Gruppen von Mitgliedern, die bestimmte Interessensgebiete teilen.

Entsprechend Ihrer Dienststellung und dem Landesverband werden Mitglieder automatisch Teil einer solchen Community. Zusätzlich können Mitglieder anderen Landesverbands-Communities sowie Gemeinschaften verschiedener chirurgischer Fachdisziplinen beitreten.

Darüber hinaus werden Kolleginnen und Kollegen, die ein Seminar in der BDC|Akademie buchen, Mitglied einer Community zum Seminar. Dort finden Sie Empfehlungen zur Vorbereitung auf das Seminar. Alle Communities, in denen Sie Mitglied sind, finden Sie auf der Startseite am linken Fensterrand aufgeführt (Abb. 1).

Abb. 1: Beispiel Community ‚Chirurgie in Entwicklungsländern’

OEBPS/images/02_03_A_12_2013_C-Netz_image_02.png

Innerhalb einer Community können die Mitglieder themenbezogene Inhalte in ganz unterschiedlichen Formaten austauschen (Tab. 1). Es können Artikel geschrieben und Dokumente hochgeladen werden, Bildergalerien und Foren angelegt, zu Terminen eingeladen sowie Umfragen erstellt und verteilt werden. Mit der Kommentarfunktion und den Diskussionspfaden können die eingestellten Inhalte anschließend gruppenintern besprochen werden.

Tab. 1: Anwendungsbeispiele für Communities

  • Mit Kollegen, die Sie in Seminaren kennengelernt haben, in Kontakt bleiben
  • Landesverbandstreffen bekanntgegeben
  • Direkt zu Veranstaltungen anmelden
  • Protokolle hochladen
  • Regionales Communitie-Treffen organisieren
  • Einladungen verschicken (z. B. an alle Mitglieder in Ihrem Landesverband)
  • Best-Practice-Berichte erstellen und diskutieren
  • Erfahrungsberichte zu neuen Produkten und Verfahren

Um den Einstieg zu erleichtern, wurde die Community „Erste Schritte“ eingerichtet, in der Artikel die wichtigsten Funktionen des Chirurgen-Netzwerkes erläutern werden. Diese führen Sie durch die Plattform und geben Schritt für Schritt Hilfestellung für die ersten eigenen Inhalte im Netzwerk.

Netzwerken und persönliche Kontakte pflegen

Communitiebezogener Austausch ist nur ein Teil des Chirurgen-Netzwerks. Das gesamte Netzwerk kann nach Kollegen und Freunden durchsucht sowie Kontaktanfragen versendet und persönliche Kontaktlisten (Abb. 2) gepflegt werden. Außerdem gibt es ein internes Nachrichtensystem mit dem Vorteil, dass hier kein Unbefugter mitlesen kann. Jedes Mitglied besitzt ein eigenes elektronisches Postfach. So können Sie Informationen und Erfahrungen mit bestätigten Kontakten bilateral oder in Kleingruppen austauschen, ohne dass Sie sich eine E-Mail-Adresse merken müssen oder die ganze Community an der Kommunikation beteiligt ist (Tab. 2).

Abb. 2: Kontaktliste im Chirurgen-Netzwerk

OEBPS/images/02_03_A_12_2013_C-Netz_image_03.jpgTab. 2: Anwendungsbeispiele

  • Gezielt Freunde und Experten suchen und kontaktieren
  • Einladungen und Nachrichten an persönliche Kontakte versenden

17.000 Chirurgen in der Jackentasche

OEBPS/images/02_03_A_12_2013_C-Netz_image_04.jpg

[cNetz] gibt es seit Kurzem als App für Apple- und Android-Smartphones. Nahezu alle Funktionen die im Chirurgen-Netzwerk zur Verfügung stehen, sind auch in der mobilen Version abrufbar (Abb. 3). Neue Nachrichten im Posteingang werden angezeigt und es kann direkt vom mobilen Gerät eine Antwort versendet werden. Darüber hinaus erhalten Sie Erinnerungen zu Terminen und werden über News im Chirurgen-Netzwerk informiert. Auch die Suchfunktion von Mitgliedern im [cNetz] und die Bildergalerien stehen auf den mobilen Endgeräten zur Verfügung.

Abb. 3: Startseite der [cNetz]-App

OEBPS/images/02_03_A_12_2013_C-Netz_image_05.pngDie App kann kostenlos aus dem App Store geladen werden. Einfach nach „cNetz“ und „BDC“ suchen oder direkt unter

OEBPS/images/02_03_A_12_2013_C-Netz_image_06.png

OEBPS/images/02_03_A_12_2013_C-Netz_image_07.png

Werden Sie aktiv

Das Chirurgen-Netzwerk [cNetz] baut im Wesentlichen auf Aktivitäten und Informationen auf, die von Mitgliedern erstellt und mit interessierten anderen Nutzern diskutiert werden. Deshalb möchten wir Sie ermuntern, sich in den Foren und Communities des Chirurgen-Netzwerkes aktiv einzubringen.

Das Chirurgen-Netzwerk ist ein lernendes System, das permanent an Ihre Anforderungen angepasst wird. Sollten Sie Probleme oder Verbesserungsvorschläge haben, schreiben Sie bitte einen Forenbeitrag in der Community „Erste Schritte“. Wir freuen uns auf Ihre Kritik.

Dittmar R. / Ansorg J. Tauschen Sie sich mit 17.000 BDC-Mitgliedern aus – Das Chirurgen-Netzwerk [cNetz] in neuem Design. Passion Chirurgie. 2013 Dezember, 3(12): Artikel 02_03.
0

Autoren des Artikels

Dr. rer. pol. Ronny Dittmar

ehem. Geschäftsführer des BDC

Dr. med. Jörg Ulrich Ansorg

GeschäftsführerBerufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) e. V.ehem. BDC-GeschäftsführerStraße des 17. Juni 106–10810623Berlin kontaktieren

Um diesen Artikel kommentieren zu können, müssen Sie bei myBDC registriert und eingeloggt sein.

Weitere Artikel zum Thema

PASSION CHIRURGIE

Passion Chirurgie 12/2013

BDC macht mobil – Im Web, als App, auf dem

Passion Chirurgie

Lesen Sie PASSION CHIRURGIE!

Die Monatsausgaben der Mitgliederzeitschrift können Sie als eMagazin online lesen.