Zurück zur Übersicht

Der „Bauer, Kerschbaumer, Poisel“ war bislang ein Klassiker der unfallchirurgisch-orthopädischen Literatur und dürfte in den allermeisten Regalen der entsprechenden Protagonisten zu finden sein. Der einzige Wermutstropfen dieses Standardwerkes bestand darin, dass neuere Zugänge, welche insbesondere die Unfallchirurgie in den letzten beiden Dekaden bereichert haben, nicht zu finden waren. Diese Lücke schließt die vierte Auflage nun in perfekter Weise. Der um rund 100 Seiten gestiegene Umfang des Werkes lässt vermuten, dass es den Herausgebern wichtig war, das bisherige Werk zu ergänzen und nicht zu ersetzen. Bei genauer Durchsicht zeigt sich dann auch, dass nahezu sämtliche, in der bisherigen Fassung dargestellten Zugänge, sich auch in der Neuauflage wieder finden. Die Ergänzungen betreffen insbesondere die Zugänge der minimalinvasiven Unfallchirurgie und Orthopädie. Damit stellt die neue Auflage ein umfassendes Nachschlagewerk für sämtliche operativ tätigen Kollegen auf dem muskulo-skeletalen Gebiet dar. Die neuen Zugänge werden in der gewohnt klaren zeichnerischen Weise dargestellt. Ein Bruch zum Ursprungswerk ist nicht zu erkennen. Dies gilt auch für die klare Zugangsdarstellung im Text.


Operative Zugangswege in Orthopädie und Traumatologie
Fridun Kerschbaumer, Kuno Weise und Karl-Joachim Wirth
4. Auflage, 2013, 420 S., 747 Abb., Thieme Verlag
ISBN: 9783131732149, EUR [D] 299,99

OEBPS/images/Picture1-2.png

Mit der vierten Auflage ist es den Herausgebern in vorbildlicher Weise gelungen, ein Standardwerk auf den Stand der Zeit zu bringen. Die Darstellungsweise entspricht höchsten bibliophilen Ansprüchen. Auch in Zukunft wird der „Bauer, Kerschbaumer, Poisel“ damit hoffentlich in nahezu allen unfallchirurgisch-orthopädischen Bücherregalen zu finden sein. Nicht nur sein Wert als kurzfristiges Nachschlagewerk, sondern auch die Freude, in ihm zu blättern, rechtfertigen jeden Cent.

Mayr E. Rezension: Operative Zugangswege in Orthopädie und Traumatologie. Passion Chirurgie. 2014 Januar; 4(01): Artikel 03_05.

0

Autor des Artikels

Prof. Dr. Dr. h.c. Edgar Mayr

Klinikum AugsburgUnfall-, Hand- und WiederherstellungschirurgieStenglinstr. 286156Augsburg kontaktieren

Um diesen Artikel kommentieren zu können, müssen Sie bei myBDC registriert und eingeloggt sein.

Weitere Artikel zum Thema

Passion Chirurgie

Lesen Sie PASSION CHIRURGIE!

Die Monatsausgaben der Mitgliederzeitschrift können Sie als eMagazin online lesen.