Zurück zur Übersicht

 

In der zweiten Auflage des Buches „Orthopädisch-traumatologische Befunde“ von Andreas Roth wird der Leser anhand von Leitsymptomen und Untersuchungsergebnissen klinischer Funktionstests am Halte- und Bewegungsapparat zur Diagnose geführt.

Die einzelnen Körperregionen und Gelenke werden hierbei mit klinischen Untersuchungstechniken, Leitsymptomen und Erkrankungen vorgestellt.

In jedem Kapitel werden die Hauptpathologien aufgeführt und kurz mit typischer Anamnese, und Untersuchungsbefund beschrieben.

Anschaulich gestaltete Tabellen, die manchmal leider mehrere Seiten umfassen und so zu mehrfachem Umblättern zwingen, führen den Leser zu der wahrscheinlichen Diagnose.

Sehr gut bebildert und dargestellt sind die Untersuchungstechniken und Funktionstests. Diese sind im Vergleich zu dem Buch „Klinische Tests an Knochen, Gelenken und Muskeln“ von Klaus Buckup nicht als Zeichnungen, sondern als Fotografien dargestellt.

Ein gutes Übersichtsbuch über die häufigsten Erkrankungen des Halte- und Bewegungsapparat. Mit 175 Seiten im Hauptteil kompakt und dabei doch umfassend, didaktisch gut aufgebaut, empfiehlt es sich als Lehrbuch für Studenten und Assistenzärzte in der Weiterbildung, und als Nachschlagewerk für den in der praktischen Arbeit tätigen Facharzt.

Orthopädische-traumatologische Befunde: Untersuchungstechniken – Befundauswertung – Krankheitsbilder

Andreas Roth
2., vollst. überarb. Aufl. 2015, XI, 184 S. 160
Abb. in Farbe.
ISBN 978-3-662-48073-1
59,99 €

Rezensent:

Dr. med. Thomas Stoffels

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie

Unfallkrankenhaus Berlin

Warenerstr. 7, 12683 Berlin

[email protected]

Stoffels T. Rezension: Orthopädische-traumatologische Befunde. Passion Chirurgie. 2016 Februar; 6(02): Artikel 03_07.

 

 

0

Um diesen Artikel kommentieren zu können, müssen Sie bei myBDC registriert und eingeloggt sein.

Weitere Artikel zum Thema

Passion Chirurgie

Lesen Sie PASSION CHIRURGIE!

Die Monatsausgaben der Mitgliederzeitschrift können Sie als eMagazin online lesen.