Zurück zur Übersicht

Liebe BDC-Mitglieder,

das Jahr 2020 geht so zu Ende wie es begonnen hat: Die Corona-Pandemie bestimmt unseren Alltag und schränkt unser soziales Leben massiv ein. Ein Ende ist – trotz erster hoffnungsvoller Signale auf einen wirksamen Impfstoff – noch nicht absehbar. Als Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC) stehen wir auch im Zentrum des Geschehens. Der erste Lockdown im Frühjahr dieses Jahres hat zu einem massiven Einbruch an planbaren Operationen in den Kliniken geführt. Das darf sich so pauschal möglichst nicht wiederholen.

Es ist unstrittig, dass angesichts der Dynamik des Infektionsgeschehens Kapazitäten für die Behandlung von COVID-Patienten freigehalten und Regelbehandlungen reduziert werden müssen, aber letztere sollten eben nicht vollständig eingestellt werden. Der BDC hat sich in der zweiten Welle öffentlich dafür stark gemacht, dass sogenannte planbare Operationen und Interventionen, insbesondere auch bei malignen Erkrankungen, in erforderlichem Umfang unter strenger Indikationsstellung weiterzuführen sind und bereits im Frühjahr während der ersten Welle haben die DGCH, DGAI, BDC und BDA ein detailliertes Papier vorgelegt, wie mit planbaren Eingriffen unter Corona-Bedingungen umgegangen werden sollte. Konstruktives Abwägen und verantwortliches Mitarbeiten in dieser Pandemie lautet unsere Devise.

Wie so viele Unternehmen und Organisationen im öffentlichen Leben haben auch wir beim BDC einen Digitalisierungsschub absolviert. Präsidiumssitzung, Mitgliederversammlung und weitere, über die Jahre liebgewordenen Zusammenkünfte mit den Kolleginnen und Kollegen fanden in diesem Jahr erstmalig virtuell statt – und haben reibungslos funktioniert! Hierfür auch noch einmal ein herzliches Dankeschön, auch an alle MitarbeiterInnen in der Geschäftsstelle, die daran mitgewirkt und dies ermöglicht haben. Über das große Interesse unserer Mitglieder, sich einzuloggen und digital an den Veranstaltungen teilzunehmen, haben wir uns sehr gefreut. Den in der Mitgliederversammlung neu gewählten MandatsträgerInnen an dieser Stelle noch einmal Gratulation zur Wahl und gutes Gelingen bei der Ausübung des Mandats.

Die BDC-Akademie ist von Corona besonders stark betroffen: Unterjährig mussten zahlreiche Seminare abgesagt werden. Das war nicht nur für das gesamte Team eine belastende Zeit, es hat auch zu relevanten wirtschaftlichen Einbußen für den BDC geführt. Umso erfreulicher ist es, den Start unserer neuen BDC|eAkademie ankündigen zu können. Seit dem 06. November haben wir alle Fortbildungsangebote in der eAkademie zusammengeführt und viele neue Formate wie beispielsweise Podcasts eingeführt. Klicken Sie doch einmal hinein und geben uns Ihr Feedback! Was gefällt, was gefällt nicht? www.bdc-eakademie.de

2020 ist der BDC 60 Jahre alt geworden! Das ist eine ordentliche Wegstrecke und wir haben Anfang dieses Jahres Sie in einer Mitgliederbefragung um Ihre Meinung gebeten. Wir haben viele anerkennende und kon­struktive Rückmeldungen erhalten. Sie sollten im Rahmen einer Strategiesitzung diskutiert werden. Wegen „Corona“ musste diese leider verschoben werden. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Es werden auch wieder bessere Zeiten kommen.

Bleiben Sie und Ihre Familien weiterhin gesund! Ein frohes Weihnachtsfest und kommen Sie gut in das neue Jahr.

Ihre

Dr. Friederike Burgdorf

Burgdorf F: Editorial: Reminiszenz 2020. Passion Chirurgie. 2020 Dezember, 10(12): Artikel 01.

Autor des Artikels

Dr. med. Friederike Burgdorf

GeschäftsführerinBerufsverband der Deutschen Chirurgen e.V. (BDC)Luisenstraße 58/5910117Berlin kontaktieren

Um diesen Artikel kommentieren zu können, müssen Sie bei myBDC registriert und eingeloggt sein.

Weitere Artikel zum Thema

PASSION CHIRURGIE

Passion Chirurgie: Dermatochirurgie

Wir beschließen dieses außergewöhnliche Jahr 2020 mit der Dezemberausgabe der

Passion Chirurgie

Lesen Sie PASSION CHIRURGIE!

Die Monatsausgaben der Mitgliederzeitschrift können Sie als eMagazin online lesen.