Zurück zur Übersicht

Seit Einführung des Gesundheitsfonds im Jahre 2009 wird sich die Zahl der gesetzlichen Kassen bis Anfang 2016 um mehr als 80 reduziert haben. Von damals 202 Kassen werden ab Januar noch 118 Kassen im Wettbewerb stehen. Weitere Fusionen sind bereits für 2017 beschlossen.

Die Fusionswelle unter den gesetzlichen Krankenkassen nimmt wieder Fahrt auf. Alleine zum Jahreswechsel 2015/2016 haben sich insgesamt acht Kassen auf einen Zusammenschluss verständigt. Weitere drei Kassen wollen nach heutiger Beschlusslage ab Januar 2017 fusionieren. Betroffen von den Zusammenschlüssen sind bundesweit gut 10 Millionen Versicherte.

Streben nach Synergien und Einsparungen

Mit der Wiedereinführung kassenindividueller Beitragssätze Anfang 2015 wird der Wettbewerb zwischen den Krankenkassen zunehmend beitragsbetont geführt. Um hierfür besser gerüstet zu sein, zielen die geplanten Fusionen vor allem auf die Erschließung von Synergien sowie auf Kompetenzstärkungs- und Einsparpotenziale. Auch der Abschluss attraktiver und damit wettbewerbsrelevanter Versorgungsverträge steht in Abhängigkeit zur Nachfragemacht einer Kasse und damit zur Gesamtzahl ihrer Versicherten.

Aktuell beschlossene Zusammenschlüsse

  • Zum 01.01.2016 vereinigt sich die HEAG BKK (ca. 6.500 Versicherte) mit der BKK Linde (ca. 81.000 Versicherte). Name der neuen Kasse: BKK Linde
  • Ebenalls zum 01.01.2016 werden die BKK VBU (ca. 403.000 Versicherte), die BKK DEMAG KRAUSS-MAFFEI (BKK DKM, ca. 33.000 Versicherte), die BKK Schleswig-Holstein (ca. 6.500 Versicherte) und die BKK Basell (ca. 8.000 Versicherte) fusionieren. Name der neuen Kasse: BKK VBU
  • Auch zum 01.01.2016 schließen sich die BKK ProVita (vormals BKK A.T.U, ca. 103.000 Versicherte) und die BKK family (vormals IHV BKK, ca. 15.000 Versicherte) zusammen. Name der neuen Kasse: BKK ProVita
  • Zum 01.01.2017 werden sich dann die Branchengrößen Barmer GEK (ca. 8.548.665 Versicherte) und Deutsche BKK (1.126.896 Versicherte) zusammenschließen. Name der neuen Kasse: Barmer
  • Ebenfalls zum 01.01.2017 planen die BKK VBU (aktuell ca. 403.000 Versicherte) und die Vereinigte BKK (ca. 38.000 Versicherte) eine Fusion. Name der neuen Kasse: BKK VBU
  • Bereits im Vorfeld der aktuellen Fusionen haben sich zum 01.07.2015 die pronova BKK (ca. 623.000 Versicherte) und die Vaillant BKK (ca. 54.000 Versicherte) zusammengeschlossen. Name der neuen Kasse: pronova BKK

Weiterführende Informationen

Fusionswelle 2014/2015: Zehn Kassen planen Zusammenschluss
Beiträge der Krankenkassen steigen 2016 um 0,2 Prozentpunkte
BKK VBU: Fusion mit BKK DKM, BKK S-H und BKK Basell
BKK ProVita und BKK family beschließen Fusion
Barmer GEK und Deutsche BKK beschließen Fusion
Vereinigte BKK und BKK VBU beschließen Kooperation
pronova BKK und Vaillant BKK - Fusion zum 1. Juli 2015
HEAG BKK fusioniert mit der BKK Linde (extern)

Quelle: Krankenkassen direkt, Postfach 71 20, 53322 Bornheim, http://www.krankenkassen-direkt.de

0

Um diesen Artikel kommentieren zu können, müssen Sie bei myBDC registriert und eingeloggt sein.

Weitere Artikel zum Thema

Passion Chirurgie

Lesen Sie PASSION CHIRURGIE!

Die Monatsausgaben der Mitgliederzeitschrift können Sie als eMagazin online lesen.