Zurück zur Übersicht
© iStock/Stígur Már Karlsson/Heimsmyndir

Seit über neun Jahren richtet die Universitätsklinik Tübingen in Kooperation mit dem BDC und der DGCH die Chirurgische Woche aus. In den letzten Jahren waren 30 bis 35 Medizinstudierende im klinischen Abschnitt eingeladen, um eine Woche lang die Faszination Chirurgie in Theorie und Praxis zu erleben. Das Programm setzte sich zusammen aus Vorträgen von nationalen und zum Teil internationalen Spezialisten über verschiedene Krankheitsbilder, berufspolitische Themen sowie aktuellen Themen, die Studierende für ihre Lebensplanung interessieren. Hierzu zählen auch Einblicke in die Lebensgestaltung der Referierenden.

Im Laufe der Jahre hat sich das Format zu einem interdisziplinären chirurgischen Konzept entwickelt, so dass unterschiedliche Disziplinen an der Chirurgischen Woche teilnehmen. Der praktische Teil bezieht chirurgische Grundtechniken wie das Knoten und Nähen, Einführung in die Laparoskopie, in die flexible Endoskopie sowie Eindrücke aus der Mikrochirurgie und der aktuellen Roboterchirurgie ein. Die Veranstaltung wagt auch einen Blick in die Zukunft, wie sich das chirurgische Tun möglicherweise in den nächsten Jahren durch medizin­technische Un­ter­stützung ver­ändert.

2021 findet die Chirurgische Woche erstmals am Niederrhein statt. Das Krankenhaus Maria Hilf GmbH in Mönchengladbach richtet diese Veranstaltung im Oktober aus und wird mit verschiedenen Kooperationspartnern eine Woche Spannung in der Chirurgie vermitteln. Das Team um Herrn Prof. Andreas Kirschniak, Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie, Kliniken Maria Hilf GmbH und andere Partner werden die Woche neugestalten und entsprechend 35 Studierende zu einer Präsenzveranstaltung einladen, um in die chirurgische Welt einzutauchen.

Anmeldungen erfolgen über die BDC|­Akademie ([email protected], Tel: 030/28004-123), notwendig sind ein Motivationsschreiben, eine Immatrikulationsbescheinigung der medizinischen Fakultät und ein kurzer Lebenslauf. Einsendefrist ist der 30.06.2021. Die Entscheidung zur Annahme an der Veranstaltung erfolgt bis zum 31.07.2021.

Die Nachricht, ob die 9. Chirurgische Woche als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden kann, erhalten die Teilnehmenden spätestens zwei Wochen vor dem Veranstaltungsbeginn.

Wir würden uns freuen, das Format in einer neuen Lokalisation mit einem neuen Format fortsetzen zu können. Für Rückfragen steht Frau Natalia Kandinskaja (Koordinatorin für Nachwuchs & Karriere, BDC e.V., [email protected]) zur Verfügung.

Kirschniak A: Programme für den chirurgischen Nachwuchs – 9. Chirurgische Woche. Passion Chirurgie. 2021 April; 11(04): Artikel 04_01.

Weitere Informationen für den chirurgischen Nachwuchs finden Sie auf der Webseite von Nur Mut! Kein Durchschnittsjob: ChirurgIn.

Autor des Artikels

Prof. Dr. med. Andreas Kirschniak

Leiter Themen-Referat Nachwuchsförderung im BDCKlinik für Allgemein- und ViszeralchirurgieKliniken Maria HilfViersener Str. 45041063Mönchengladbach kontaktieren

Weitere Artikel zum Thema

PASSION CHIRURGIE

Passion Chirurgie: Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

Unsere Aprilausgabe widmet sich der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (MKG),

Passion Chirurgie

Lesen Sie PASSION CHIRURGIE!

Die Monatsausgaben der Mitgliederzeitschrift können Sie als eMagazin online lesen.