Zurück zur Übersicht

Das Referat Nachwuchsförderung sieht seinen Schwerpunkt wieder mehr bei den Assistenten und in der Erarbeitung von Standards und Strukturen für die chirurgische Aus- und Weiterbildung sowie deren Etablierung in den klinisch-chirurgischen Alltag. Die intensivere Fokussierung unserer Arbeit auf den chirurgisch tätigen Nachwuchs vermag die Attraktivität der Chirurgie zu erhöhen und wird dies auch im Bewusstsein unserer medizinischen Studentinnen und Studenten verankern.

Weiterhin sollen die erfolgreichen Kampagnen „Nur Mut! Kein Durchschnittsjob: ChirurgIn“, die Workshops „Chirurgie zum Anfassen“ und die Präsenz auf medizinischen Karrierekongressen fortgeführt werden. Die enge Kooperation und stärkere Vernetzung mit dem Vorstand des BDC, der BDC-Akademie für chirurgische Weiterbildung und praktische Fortbildung, den anderen Referaten und Landesverbänden des BDC sowie mit allen, die in der Chirurgie Verantwortung tragen, von der Gesellschaft für Chirurgie über die einzelnen Fachgesellschaften bis hin zu der Bundes- und den Landesärztekammern, soll weiter ausgebaut und gefestigt werden. Wir verstehen uns als Ansprechpartner für und um die Belange des chirurgischen Nachwuchses.

Nutzen Sie diese Chance und nehmen mit uns Kontakt auf.

0

Autoren des Artikels

Prof. Dr. med. Daniel Vallböhmer

Leiter Themen-Referat Oberärzte im BDCEv. Klinikum Niederrhein gGmbHKlinik für ChirurgieFahrner Str. 13347169Duisburg kontaktieren

Dr. med. Matthias Krüger

Leiter Themen-Referat Chirurgie, Ökonomie & Zukunftsfragen im BDCChefarzt Klinik für Chirurgie QuerfurtCarl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis gGmbHVor dem Nebraer Tor 1106268Querfurt kontaktieren

Um diesen Artikel kommentieren zu können, müssen Sie bei myBDC registriert und eingeloggt sein.

Weitere Artikel zum Thema

PASSION CHIRURGIE

Passion Chirurgie 01/2011

EINHEIT DER DEUTSCHEN CHIRURGIE In der ersten Ausgabe haben wir

Passion Chirurgie

Lesen Sie PASSION CHIRURGIE!

Die Monatsausgaben der Mitgliederzeitschrift können Sie als eMagazin online lesen.