Zurück zur Übersicht
Operieren in der Schwangerschaft

Liebe Kolleginnen,

das Thema „Operieren in der Schwangerschaft“ findet eine zunehmende berufspolitische Bedeutung. Aufgrund der derzeit föderalen Regelung durch die Gewerbeaufsichtsämter ist es Ziel, eine bundeseinheitliche Regelung zu schaffen. Jede schwangere Ärztin soll den Schutz erhalten, der für sie und das ungeborene Leben erforderlich ist. Es muss ihre freie Entscheidung bleiben, inwieweit sie weiter operativ/ interventionell tätig sein möchte.

Ihre Teilnahme an unserer Umfrage ist wichtig!!! Hier geht es zur Umfrage. (Die Umfrage ist geschlossen.)

Ziel der Umfrage ist es, die aktuelle Situation und das Meinungsbild operativ tätiger Ärztinnen zu erfassen. Selbstverständlich wird die Befragung anonym durchgeführt.

Gerne können Sie auch Kolleginnen in Ihrem Umfeld auf die Umfrage aufmerksam machen.

Mit kollegialen Grüßen

Dr. med. Frauke Fritze-Büttner
Mitglied des Präsidiums der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Dr. med. Maya Niethard
Leiterin Sektion Familie&Beruf
Junges Forum Orthopädie und Unfallchirurgie

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Hans-Joachim Meyer
Präsident Berufsverband der Deutschen Chirurgen
Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie

Um diesen Artikel kommentieren zu können, müssen Sie bei myBDC registriert und eingeloggt sein.

Weitere Artikel zum Thema

Passion Chirurgie

Lesen Sie die Zeitschrift für Mitglieder online

Die elektronischen Monatsausgaben der Mitgliederzeitschrift können Sie jetzt als eMagazin online lesen.