Zurück zur Übersicht

Jahresbericht 2009

Auch für das Jahr 2009 sind keine außerordentlichen Besonderheiten zu vermelden.

1.) Am 07.10.2009 fand die jährliche Mitgliederversammlung des Landesverbandes Westfalen-Lippe im BDC statt. Zum Tagungsort hatten wir diesmal wieder Dortmund gewählt. Dies hat doch eine bessere Besucherzahl zur Folge gehabt, im Vergleich zu unserer Tagung im Vorjahr im Münster. Wir tagten dabei in den Räumen der hiesigen KV.

Wie immer war unser Programm geteilt in klinische Fortbildung und berufspolitische Informationen.

So trug zuerst Dr. med. A. Ommer vom Zentrum für MIC, Klinikum Essen-Mitte, zum Thema „Laparoskopische Chirurgie des colorektalen Karzinoms“ vor. Die laparoskopischen Eingriffe gewinnen hier zunehmend an Boden. Die Studienlage bleibt jedoch weiter unbefriedigend. Ultratiefe Resektionen stellen eine besondere Problematik dar.

Das zweite Referat hielt Dr. med. H.-U. Thal, niedergel. Neurochirurg und Ltd. Arzt Christopherus-Krankenhaus in Werne. Er sprach zum Thema „Up-to-date der modernen Wirbelsäulenchirurgie“. Es war sehr interessant, hier zu hören, was derzeit im Mittelpunkt der orthopädischen Chirurgie an einem solchen Krankenhaus steht.

Das dritte Thema wurde vom stellvertretenden Vorsitzenden unseres Verbandes, Herrn J. Wielowiejski, gehalten. Er ist niedergelassener Chirurg, und sprach zu „Kooperationsformen und –möglichkeiten zwischen niedergelassenen Chirurgen und Krankenhäusern“.

Abschließend folgte das Referat von Dr. med. J.-A. Rüggeberg, der uns die aktuellen strategischen Überlegungen zum Gesundheitssystem erläuterte.

Alle Referate wurden von den Anwesenden intensiv diskutiert, so dass der Abend als sehr erfolgreich angesehen werden kann.

2) Vom 02.11. bis 06.11.2009 fand das gut eingeführte Fortbildungsseminar zur Vorbereitung der Erlangung des Facharztes für Chirurgie wie immer unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. med. D. Löhlein in Dortmund statt. Das Seminar ist weiter sehr begehrt und gut besucht. Ein sicheres Ende dieser Seminarreihe, kann trotz bestehender Änderungen der Weiterbildung, noch nicht sicher definiert werden.

3) Am 17.06.2009 fand der Niedergelassenen-Konvent des BDC statt. Hier wurden berufsspezifische Probleme der niedergelassenen Kollegen besprochen.

0

Autor des Artikels

Prof. Dr. Josef Stern

ehem. 1. Vorsitzender BDC|Westfalen

Um diesen Artikel kommentieren zu können, müssen Sie bei myBDC registriert und eingeloggt sein.

Weitere Artikel zum Thema

PASSION CHIRURGIE

Der Chirurg BDC 03/2010

Die BDC-Landesverbände Im Gegensatz zu vielen wissenschaftlich-chirurgischen Fachgesellschaften ist der

Passion Chirurgie

Lesen Sie PASSION CHIRURGIE!

Die Monatsausgaben der Mitgliederzeitschrift können Sie als eMagazin online lesen.