Zurück zur Übersicht

Chirurgische Leistungen sind Vertrauensgüter. Chirurgie-Suche unterstützt den Prozess der Vertrauensbildung zwischen Arzt und Patient im Internet.

In Situationen, in denen für die Abschätzung von Risiko und Nutzen das notwendige Fachwissen fehlt, kommt dem Vertrauen eine herausragende Bedeutung zu. Patienten, die sich in chirurgische Behandlung begeben müssen oder wollen, sind genau einer solchen Situation ausgesetzt. Als medizinische Laien können Patienten häufig weder vor einem chirurgischen Eingriff und auch nicht danach einschätzen, welche Qualität die chirurgische Behandlung hat bzw. hatte. Umso bedeutender ist der Aufbau eines vertrauensvollen Verhältnisses zwischen Patient und Chirurg schon vor einem (planbaren) chirurgischen Eingriff.

Die herausragendste Komponente für ein vertrauensvolles Verhältnis ist mit Sicherheit die direkte personelle Kommunikation zwischen Arzt und Patient. Sei es beim Erstkontakt, bei der Erhebung der Anamnese, der Diagnostik oder bei der Festlegung der chirurgischen Behandlung und weiterer therapeutischer Schritte. In diesem Sinne kann Vertrauen nur dann aufgebaut werden, wenn schon ein direkter Kontakt zwischen Patient und Arzt stattgefunden hat.

Damit stellt sich die Frage, inwieweit ein niedergelassener Chirurg oder eine chirurgische Klinik Vertrauen bereits vor einem direkten Kontakt vermitteln kann, um die Aufmerksamkeit eines Patienten oder auch eines Ein- und Zuweisers auf die eigene chirurgische Einrichtung und die eigene Kompetenz zu lenken.

Eine Möglichkeit könnte darin bestehen, dem Patienten und Kollegen relevante Informationen an die Hand zu geben, die die Basis für eine vertrauensvolle Beziehung bilden können. Sicherlich sind ein einfacher Telefonbucheintrag oder ein Anzeige in den Gelben Seiten wichtige Medien zur Kommunikation der Kontaktdaten einer chirurgischen Institution, aber bestimmt keine geeigneten Mittel um nachhaltig Aufmerksamkeit auf die eigene Praxis und Klinik zu lenken und Vertrauen aufbauen zu können. Ebenso sind ausführliche Darstellungen, z. B. in Praxis- und Klinikbroschüren, Grenzen gesetzt. Die Reichweite dieser Medien ist eher gering, die Inhalte sind statisch und nicht zielgruppenbezogen, die Streuverluste hoch sowie die Gestaltungs- und Produktionskosten im oberen Preissegment angesiedelt.

OEBPS/images/09_01_A_11_2012_ChirSuche_image_01.jpg OEBPS/images/09_01_A_11_2012_ChirSuche_image_02.jpg

Eine transparente Darstellung bildet die Grundlage für den Aufbau von Vertrauen. Auf “Chirurgie-Suche” bieten der “CS Index Patienten” und der “CS Index Karriere” sowohl Patienten, Ein- und Zuweisern als auch dem chirurgischen Nachwuchs Orientierung bei der Suche nach geeigneten chirurgischen Einrichtungen.

Das Internet als alternatives Kommunikationsmedium

Die Ubiquität des Internets und der rapide Verfall der Preise für Informations- und Kommunikationstechnologie ermöglichen es nahezu jedem, das Internet für seine Zwecke, egal ob am heimischen PC oder unterwegs am Laptop, auf dem Smartphone oder Tablet, einzusetzen. Mittlerweile sind 76 Prozent der Deutschen mit dem Internet vertraut, wobei in den letzten Jahren insbesondere die Generation 50plus einen entscheidenden Beitrag für die kontinuierlichen Zuwächse bei der Internetnutzung geleistet haben. Waren im Jahr 2000 nur 3 Prozent der 50 bis 59jährigen und gar nur 0,3 Prozent bei den über 60jährigen online, sind es mittlerweile 77 Prozent der 50 bis 59jährigen und 39 Prozent der über 60jährigen [1]. Damit sind im World Wide Web auch für den Bereich der Chirurgie interessante Zielgruppen unterwegs, die auf der Suche nach relevanter medizinischer Information sind und in einen vertrauensbildenden Prozess einbezogen werden können.

Bei den Aktivitäten im Internet steht die Suche nach Gesundheitsinformationen hoch im Kurs. 60 Prozent aller deutschen Internetnutzer informieren sich im Web zu gesundheits- und krankheitsrelevanten Themen – Tendenz steigend [2]. Damit steht das Internet nach der Beratung durch einen Arzt und der Nachfrage bei Freunden und Verwandten an dritter Stelle als Informationsquelle rund um das Thema Gesund- und Krankheit.

In den meisten Fällen wird bei einer Internetrecherche nicht nur eine spezielle Internetquelle verwendet, vielmehr nutzen nahezu 80 Prozent der Suchenden verschiedene Anlaufstellen [3]. Eine zentrale Rolle nehmen neben Webseiten von Organisationen zweifelsohne die Webpräsenz eines vertrauten Arztes ein. Dieses Informationsbedürfnis wurde von einer Vielzahl von Ärzten erkannt, sodass unter dem „Marketingaspekt“ vor allem in die eigene Homepage investiert wurde. Problematisch ist hierbei, dass die Reichweite der Webseite ohne intensives Zutun und permanenter Investition in Optimierungen wiederum nur eine geringe Zielgruppenreichweite besitzt und die (namentliche) Bekanntheit des Arztes vorausgesetzt ist.

Neue Patienten, die im Mobilitätszeitalter auch größere Fahrzeiten auf sich nehmen, um DEN Spezialisten zu erreichen, werden ihn im Internet nicht finden. Die Ursache liegt in der Art und Weise, wie Patienten bei ihrer Recherche vorgehen. So starten nahezu 70 Prozent der Informationssuche bei einer der großen Internetsuchmaschinen mit eher unspezifischen Suchbegriffen [4]. Eine kleine Praxis- oder Klinikinternetpräsenz wird bei einer solchen Suchstrategie nicht auf den vordersten Trefferplätzen zu finden sein, wenn die Homepage nicht professionell und kontinuierlich auf den Suchalgorithmus der Suchmaschinen und den verwendeten Suchbegriffen hin optimiert wird.

Auffindbarkeit verbessern

Um die Auffindbarkeit unserer Mitglieder im Internet zu steigern und einen positiven Beitrag im Vertrauensbildungsprozess zwischen Patient und Arzt zu leisten, bietet der BDC mit Chirurgie-Suche ein fachspezifisches und objektives Suchportal für Patienten, Ein- und Zuweiser an, um DEN Spezialisten auch überregional finden zu können. Chirurgie-Suche bietet Ihnen durch eine permanente Anpassung an die Suchgewohnheiten von Internetnutzern und die kontinuierliche Pflege der Suchmaschinenoptimierung die Möglichkeit, auch bei einer unspezifischen Suchanfrage gefunden zu werden, um Ihre chirurgische Kompetenz transparent zu kommunizieren.

Chirurgie-Suche wurde auf die unterschiedlichen Informationsbedürfnisse verschiedener Zielgruppen hin entwickelt und in einem ansprechenden und gut strukturierten Design umgesetzt. Der Basiseintrag ist kostenfrei und umfasst deutlich mehr Informationen als in vergleichbaren Medienangeboten. Premiumeinträge sind deutlich günstiger als Alternativangebote. In Chirurgie-Suche besteht darüber hinaus die Möglichkeit der Einbindung der eigenen Webseite.

Damit steht Chirurgie-Suche nicht in Konkurrenz zu Ihrer evtl. schon vorhandenen Internetpräsenz. Vielmehr ergänzt Chirurgie-Suche Ihr bisheriges Angebot und verbessert die Auffindbarkeit Ihrer Praxis und Klinik im Internet.

Anbieter Monatliche Kosten Premiumpaket in Euro Jahreskosten
Premiumpaket in Euro
Jameda 65,00 – 135,00 780,00 – 1620,00
Sanego 49,00 – 125,00 588,00 – 1500,00
Imedo 27,00 – 157,00 324,00 – 1884,00
Docinside 124,00 500,00 – 1490,00
Stiftung Gesundheit 8,30 pro Schwerpunkt 99,60 pro Schwerpunkt
Gelbe Seite
(Kompakteintrag Standard, Leipzig)
36,58 439,00
Chirurgie-Suche
(BDC-Mitglieder)
19,20 – 26,10 230,40 – 313,20

Auch verzichtet das BDC-Portal bewusst auf ein unseriöses Bewertungssystem und stellt die chirurgische Kompetenz in den Vordergrund. Dies wird auf Chirurgie-Suche durch die Darstellung von Transparenzindizes erreicht, die sich aus der Menge der zur Verfügung gestellten Informationen und deren Aktualitätsgrad errechnen.

Fakten zur Chirurgie Suche

Der erste Monat seit der Freischaltung von Chirurgie-Suche für die Öffentlichkeit ist nun vorüber und wir sind von dem Zuspruch begeistert. Über nahezu 50.000 Seitenaufrufe und über 18.000 Besucher konnten wir bis jetzt zählen. Dabei kamen die meisten Besucher über eine Suchmaschine (z. B. Google) auf Chirurgie-Suche, was wiederum ein Beleg für die gute Suchmaschinenoptimierung ist.

Kennzahlen zu
Chirurgie-Suche
Zeitraum
28.08. – 28.09.2012
Seitenaufrufe 48.219
Besuche 18.447
Seitenbesuche über Google 14.414

Die gute Referenzierung in den gängigen Suchmaschinen ist auch daran erkennbar, dass schon bei einer eher unspezifischen Suche nach einem chirurgischen Leistungsträger Chirurgie-Suche an erster Stelle in den Trefferlisten angezeigt wird. Damit besteht für chirurgische Kliniken und Praxen die Chance, Patienten und Zuweiser über Chirurgie-Suche auf Ihr Leistungsangebot und Ihre Qualifikation aufmerksam zu machen und damit die Grundlage eines vertrauensvollen Verhältnisses zwischen Chirurg und Zuweisern sowie Chirurg und Patient aktiv mit zu gestalten.

OEBPS/images/09_01_A_11_2012_ChirSuche_image_03.jpg OEBPS/images/09_01_A_11_2012_ChirSuche_image_04.jpg

Beispielhafte Suchergebnisse bei Google: Bereits nach vier Wochen Onlinezeit des Portals Chirurgie-Suche werden die Klinik- und Praxiseinträge von Chirurgie-Suche deutlich besser von Google bewertet, als die originären Homepages der Kliniken und Praxen selbst. Dieser Trend wird sich in den kommenden Wochen noch verstärken.

OEBPS/images/09_01_A_11_2012_ChirSuche_image_00.jpg Profitieren Sie von unserem Angebot und werden Sie ein Teil der chirurgischen Gemeinschaft auf Chirurgie-Suche.
Melden Sie sich mit den Ihnen zugesandten Zugangsdaten auf
www.Chirurgie-Suche.de an und aktualisieren ihre Profildaten.
Kontakt: Barbara Roth, support@chirurgie-suche.de, Telefon: 030/28004-141

Literatur:

[1] van Eimeren B, Frees B, 76 Prozent der Deutschen online – neue Nutzungssituationen durch mobile Endgeräte: Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie 2012. media perspektiven, 7–8 / 2012.

[2] BITKOM – Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V., Das Internet wird zum Gesundheitsratgeber, 26.08.2011.

[3] Pew Internet Project, The social Life of Health Information. Pew Research Center, Washington, 6 / 2009.

[4] Higgins O, Sixsmith J, Barry MM, Domegan C, A literature review on health information- seeking behaviour on the web: a health consumer and health professional perspective. Stockholm: ECDC, 2011.

Weiterführende Informationen
Wie nutze ich „Chirurgie-Suche.de“ optimal? – Ein Praxisleitfaden, Teil I
Chirurgie-Suche.de

Dittmar R. / Ansorg J. Präsenz zeigen – Im Online-Fachportal ‚Chirurgie-Suche’. Passion Chirurgie. 2012 November; 2(11): Artikel 09_01.

Autoren des Artikels

Profilbild von Dr. rer. pol. Ronny Dittmar

Dr. rer. pol. Ronny Dittmar

GeschäftsführerBerufsverband der Deutschen ChirurgenLuisenstr. 58/5910117Berlin kontaktieren
Profilbild von Dr. Jörg Ulrich Ansorg

Dr. med. Jörg Ulrich Ansorg

Ehem. BDC-Geschäftsführer kontaktieren

Um diesen Artikel kommentieren zu können, müssen Sie bei myBDC registriert und eingeloggt sein.

Weitere Artikel zum Thema

PASSION CHIRURGIE

Passion Chirurgie 11/2012

Familienfreundliches Krankenhaus und Chirurginnen Beide Themen sind durch den steigenden
Passion Chirurgie

Lesen Sie die Zeitschrift für Mitglieder online

Die elektronischen Monatsausgaben der Mitgliederzeitschrift können Sie jetzt als eMagazin online lesen.