20.04. bis 20.04.2022

Freie Plätze > 10

Minimal-invasive Stabilisierung von Wirbelsäulenfrakturen

FachgebietChirurgie aktuell
InhaltMinimal-invasives Vorgehen ist den meisten Bereichen der Chirurgie immer verbreiterter, auch bei der Stabilisierung von Wirbelsäulenfrakturen. Was bedeutet das für den Patienten? Und was für den Operateur? Was geht minimalinvasiv, was nicht? Ändert sich nur die Technik, oder auch die Indikation? Versuch einer aktuellen Standortbestimmung.
Wissenschaftliche Leiter
PD Dr. med. Christian Walter Müller
Veranstaltungsort
Online
Veranstalter
Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC e.V.)
Gebührenkostenfrei für BDC-Mitglieder
kostenfrei für Nicht-Mitglieder
Termin merken (.ics):

Werden Sie Mitglied im BDC

Beantragen Sie jetzt Ihre Mitgliedschaft in Deutschlands größtem chirurgischen Netzwerk und profitieren Sie von vielfältigen Leistungen und Angeboten.

Passion Chirurgie

Lesen Sie PASSION CHIRURGIE!

Die Monatsausgaben der Mitgliederzeitschrift können Sie als eMagazin online lesen.